Langebrück 2. auf die 3!

von Fabian Becher

Am 09.06 erkämpfte sich die 2. Mannschaft des Langebrücker BSV in Eppendorf mit der Besetzung Mike N., Maik R., Jan, Franz, Toni und Fabian den 3. Tabellenplatz der Landesliga Sachsen.

Lediglich im ersten Spiel des Tages zwischen dem SV Walddorf und SV Eppendorf wurden drei Sätze gespielt. Der SV Eppendorf erkämpfte sich den ersten und einzigen Satz des Tages mit 11:9 Bällen, bevor Walddorf zu seiner eigentlichen Form finden konnte. Eppendorf hatte anschließend lediglich noch im ersten Spiel gegen unsere Mannschaft eine reale Chance auf einen Satzgewinn, blieb letztlich aber chancenlos.

Der SV Walddorf konnte im ersten Spiel gegen unsere Mannschaft durch hervorragende Aufschläge und Angriffe punkten. Insbesondere den zweiten Satz verloren wir daher deutlich mit 11:5 Punkten und das Spiel 0:2 nach Sätzen. Schwachpunkt in diesem ersten Spiel war unsere Verteidigung.

Aus den Fehlern des Hinspiels entwickelten wir für das Rückspiel valide Strategien, die Walddorf von Beginn an unter Druck setzten. Insbesondere die Verteidigung der immer noch sehr guten gegnerischen Angriffe gelang meist problemlos. Kombiniert mit einem sehr gutem Aufbauspiel und starken Rückschlägen unterlag Walddorf uns in zwei Sätzen jeweils 11:6 und 11:7.

Mit den damit erzielten 6:2 Punkten stehen wir nun durch ein besseres Satzverhältnis vor dem SV Görlitz auf Tabellenplatz 3 der Landesliga Sachsen.

Der letzte Spieltag wird gegen den Tabellenersten Hirschfelde und Tabellenletzten Schmiedeberg am 18.08 in Langebrück stattfinden.

Saisonabschluss der Volleyballkids des LBSV

Zum heutigen (05.06.24) Training der U12/U13 gab es als Saisonabschluss ein besonderes Highlight: ein Eltern-Kind-Turnier auf der Beachvolleyballanlage im Waldbad Langebrück.
Jedes Kind wurde von einem Elternteil unterstützt, so dass 6 Teams mit je 2 Kindern und 2 Erwachsenen gebildet werden konnten. Im Modus „jeder gegen jeden“ konnten alle zeigen, was sie gelernt haben. Auch die Eltern waren mit viel Spaß dabei. In den Spielpausen wurde sich immer wieder am tollen Buffet gestärkt. Vielen Dank auch hier nochmal an Alle für die Unterstützung.

Es war für alle Teilnehmenden trotz vereinzelter Regentropfen ein wundervoller Nachmittag geworden.

Eurer Trainerteam
Fanny und Katja

Horst Tillner: eine Würdigung

Horst Tillner ist am 05.05.2024 gestorben. Horst hat für den Faustball gelebt, war in Sachsen seit der Wende die prägende Person. Es ist Zeit für eine Würdigung.

Horst Tillner 2004 bei der Nachwuchs-Landesmeisterschaft in Hirschfelde

Horst hat in Dresden bei Rotation Dresden und dem USV TU Dresden Faustball gespielt. Durch seinen Vater wurde er sehr früh in die Organisationsarbeit eingeführt. Er arbeitete in der DDR im Kreisfachausschuss (KFA) und Bezirksfachausschuss (BFA) für den Faustball. Als Organisator sind insbesondere die Trainingslager in Rerik zu nennen, von denen er hin und wieder eine Geschichte erzählte. Er strebte nach Leistung und formte die Nachwuchsauswahlmannschaften. Kurz nach der Wende betreute er die U18-Auswahl der DDR in den internationalen Einsätzen.

Nach der Wiedervereinigung war Horst zusammen mit Peter Kaluzza und Bernd Martin ein wesentlicher Motor für die Entwicklung des Faustballs in Sachsen. Die Gründung des Fördervereins Sachsenfaustball e.V. und die mitunter schwierige Zusammenarbeit mit dem Turn-Verband prägten die Anfangszeit im westdeutschen System. Horst war der Antreiber und Ideengeber, führte etliche Meisterschaften durch, plante die Trainingslager und die Teilnahmen der sächsischen Auswahlmannschaften an den Deutschen Meisterschaften der Mitgliedsverbände.

Ein Höhepunkt seiner Arbeit war die Ausrichtung der Faustball-WM der Frauen 2014 in Dresden. Dort schaffte er es, die Vereine an einen Tisch zu holen und zur Mitarbeit zu bewegen. Gesundheitlich ging es für ihn schon damals bergab. Horst war fast nur im oder am Bauwagen zu finden, von wo aus er seine Helfer führte.

Mit Horst verlieren wir den Vorsitzenden der Fachkommission Faustball im Sächsischen Turn-Verband und den Präsident des Sachsenfaustball e.V.. Die biologische Lösung, wie sie einst genannt wurde, ist jetzt eingetreten. Die Aufgaben, die er in einer Person übernommen und gebündelt hat, müssen neu verteilt werden. Nach der Trauer und Schockstarre müssen wir reden.

Faustball: Alle Mannschaften im Spielbetrieb

An den Wochenenden 27./28.04. und 04./05.05.2024 haben alle Mannschaften ihre ersten Spiele in der Feldsaison absolviert. Ich gebe einen kurzen Überblick über die Ergebnisse.

U12 männlich

  • Langebrück I – Langebrück II: 11:4, 11:5
  • ESV Dresden – Langebrück I: 5:11, 6:11
  • SV Dresden Mitte – Langebrück II: 11:6, 11:6
  • ESV Dresden – Langebrück II: 11:6, 14:15, 11:5
  • SV Dresden Mitte – Langebrück I: 8:11, 8:11

U14 männlich

  • SV Walddorf – Langebrück: 11:7, 7:11, 8:11
  • Langebrück – FSV Hirschfelde: 5:11, 9:11
  • SV Kubschütz – Langebrück: 11:3, 11:7
  • SV Dresden Mitte – Langebrück: 7:11, 13:11, 4:11

U18 männlich

  • SV Walddorf – Langebrück: 9:11, 5:11
  • SV Kubschütz – Langebrück: 11:6, 11:6
  • SV Walddorf- Langebrück: 6:11, 8:11
  • SV Kubschütz – Langebrück: 11:6, 11:7

Frauen

  • Langebrück – SV Walddorf: 11:7, 11:3
  • Langebrück – SV Kubschütz III: 11:3, 11:6
  • SV Walddorf – Langebrück: 7:11, 4:11
  • SV Kubschütz III – Langebrück: 11:5, 14:15, 11:9

1. Männer

  • SV Kubschütz II – Langebrück: 7:11, 8:11
  • SV Kubschütz I – Langebrück: 11:7, 11:7
  • SV Kubschütz II – Langebrück: 15:14, 13:11
  • SV Kubschütz I – Langebrück: 11:8, 11:7

2. Männer

  • ESV Dresden – Langebrück: 11:13, 6:11
  • SV Energie Görlitz – Langebrück: 15:14, 11:9
  • ESV Dresden – Langebrück: 11:8, 5:11, 14:15
  • SV Energie Görlitz – Langebrück: 14:15, 7:11

U12 mit gutem Start

Unsere U12-Mannschaften starteten am 27. April in die Feldsaison. Wir waren die Ausrichter auf unserem Faustballplatz in Langebrück, zu Gast waren der ESV Dresden und der SV Dresden-Mitte.

Im ersten Spiel des Tages standen sich die beiden Gastmannschaften gegenüber. Die Rollen waren gut sichtbar verteilt. Der SV Dresden-Mitte wirkte etwas erfahrener und hatte Vorteile beim Überschlag. Aber die Eigenfehler. Dadurch blieben beide Sätze lange offen, bevor sich der ESV jeweils mit 9:11 geschlagen geben musste.

Im zweiten Spiel standen sich unsere beiden Mannschaften gegenüber. Die Nervosität hielt sich in Grenzen, man kannte sich. Die 1. Mannschaft spielte sicherer und profitierte von den Fehlern gegenüber. Mit 11:4 und 11:5 war das Spiel schnell vorbei.

unsere U12-Kinder

Im dritten Spiel des Tages war unsere 1. Mannschaft gegen den ESV Dresden am Zug. Und trotz unserer eigenen Unsicherheiten hatten wir Glück, dass die ESV-Kinder mehr Fehler machten als in ihrem ersten Spiel. So wurde es relativ deutlich mit 11:5 und 11:6 zu unseren Gunsten. Spiel 4 sah unsere 2. Mannschaft gegen den SV Dresden-Mitte. Unsere Mannschaft fand nie richtig ins Spiel und musste beide Sätze mit 6:11 abgeben. Die Fehler in der Verteidigung waren zu viel.

Die letzten beiden Spiele des Tages wurden dann spannender. Unsere 2. Mannschaft verlor gegen den ESV den ersten Satz mit 6:11 klar. Wieder diese einfachen Fehler. Aber dann gab es einen Krimi im zweiten Satz. Mit dem Glück des Tüchtigen gewannen unsere Kinder mit 15:14 und hatten ihr ersten Erfolgserlebnis. Leider riss der Faden zum Beginn des dritten Satzes. Der ESV führte schon mit 8:1, ehe wir uns besannen. Dennoch ging der 3. Satz aus unserer Sicht mit 5:11 verloren.

Das Gipfeltreffen zwischen Langebrück 1 und Dresden-Mitte hielt, was es versprach. Beide Mannschaften waren konzentriert und wollten gewinnen. Unsere Jungs wurden nach anfänglichen Fehlern sicherer und spielten läuferisch und technisch auf einem guten Niveau. Die gezielten Überschläge, meist von unten, machten Druck, so dass wir am Ende mit 11:8 den ersten Satz holten. Im zweiten Satz waren wir von Beginn an vorn. Dresden-Mitte musste jetzt aus den Überschlägen Druck machen, damit sie unsere Abwehr in Verlegenheit bringen konnten. Dadurch passierten aber auch Fehler, die am Ende wieder uns mit 11:8 durchs Ziel trugen.

Für uns war es eine sehr schöner erster Spieltag. Die Eltern kümmerten sich um die Versorgung und brachten ein paar Kuchen mit. Hannah war als Trainerin der 2. Mannschaft dabei. Und die vielen Eltern und Zuschauer sahen bei sonnigem Wetter, wie es mit ihren Kindern vorwärts geht.

Wettbewerb der Grundschulen

Am Sonntag, 14. April 2024, haben wir den zweiten Wettbewerb unserer Ganztagesangebote Ballspiele / Faustball durchgeführt. Eingeladen waren die Kinder aller 6 Grundschulen in und um Langebrück, an denen wir diese abgekürzt GTA genannten sportlichen Angebote durchführen. Es waren 9 Mannschaften in der Halle, wobei die Grundschule Weixdorf mit drei Mannschaften das größte Kontingent an den Start brachte.

In der Vorrunde sollten die Mannschaften zeigen, wie stark sie sind. Die Kinder traten in zwei Gruppen an, wobei jeweils nur zwei Sätze bis 11 gespielt wurden. Diese Vorgabe ließ die Möglichkeit offen, dass es auch zu einer Punkteteilung kommen konnte. Und es gab mehrere Spiele mit einer Punkteteilung.

Die jeweils beiden bestplatzierten Teams der Vorrunde wurden in die Gruppe A eingeordnet, die 5 weiteren Mannschaften in die Gruppe B. Und in der folgenden Endrunde konnten bzw. mussten die Kinder gegen gleichwertige Gegner noch einmal an ihre Grenzen gehen. Durch die zum Teil nachlassende Konzentration ergaben sich jetzt andere Spielverläufe.

In der Gruppe A hatte sich die 2. Mannschaft der 82. Grundschule Dresden in die Favoritenrolle gespielt und konnte alle Gegner auf Abstand halten. Zwischen der ersten Mannschaft der Grundschule Weixdorf und der ersten Mannschaft der 82. Grundschule Dresden ging es knapp und ausgeglichen zu, so dass es auch hier eine Punkteteilung gab und die Balldifferenz entscheiden musste. Am Ende steht hier zu Buche:

  1. 82. Grundschule Dresden 2
  2. Grundschule Weixdorf 1
  3. 82. Grundschule Dresden 1
  4. Grundschule Weixdorf 2

In der Gruppe B ging es in Summe deutlich ausgeglichener zu, hier spielte die Konzentration über die Spieldauer eine große Rolle. Während zum Beispiel die Kinder der 50. Grundschule Dresden in der Vorrunde sehr konzentriert spielten und auch einen Satzerfolg erzielen konnten, war in der Endrunde der sprichwörtliche Riemen etwas runter. Dagegen konnte sich die Grundschule Süd Radeberg steigern und ganz, ganz knapp (nach Punkten und Balldifferenz gleich) den Sieg vor Langebrück 2 sichern.

  1. Grundschule Süd Radeberg
  2. Grundschule Langebrück 2
  3. Grundschule Langebrück 1
  4. Grundschule Weixdorf 3
  5. 50. Grundschule Dresden

Nach etwas mehr als vier Stunden war der Wettkampf zu Ende. Die Kinder wurden bei der Siegerehrung von den anwesenden Eltern und Großeltern gewürdigt. Es waren in Summe 9 Mannschaftsbetreuer und Wettkampfleiter anwesend, die zusammen mit der Buffetunterstützung durch viele Eltern diesen Wettkampf gestemmt und in dieser Form möglich gemacht haben.

Faustball-Familienturnier

Am 24. März 2024 haben wir unser Familienturnier in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Gesundheit durchgeführt. Es waren insgesamt 8 Mannschaften angetreten, die nach dem Alphabet in zwei Vorrundengruppen eingeteilt wurden. Es wurde schon in der Vorrunde auf zwei Gewinnsätze bis 11 gespielt.

Und in dieser Vorrunde wurde der Extremfall geprobt, der passieren kann, wenn zwei völlig unterschiedliche Gruppen gebildet werden. Da war die Gruppe A mit zwei eher starken und zwei eher schwächeren Mannschaften. Und es gab die Gruppe B mit 4 gleichstarken Teams. Und während die Gruppe A schon nach etwas über zwei Stunden mit ihren Spielen fertig war, begann die Gruppe B erst mit ihrem vierten Spiel. Jetzt konnte die Gruppe B auch beide Felder nutzen, aber der zeitliche Unterschied war dennoch immens.

Nach der Vorrunde kam es zu den Halbfinalspielen nach oben und unten, anschließend zu den Final- und Platzierungsspielen. Nach über 6 Stunden Faustball ergab sich die folgende Reihenfolge:

  1. NFL
  2. Die Titelverteidiger
  3. Team Leerlauf
  4. Die Frostis
  5. helle Tomate
  6. Die lustigen Gänse
  7. Die Grashüpfer
  8. Die Schmetterlinge

Und so sehen unsere Sieger aus:

U12 – Das Finale

Am Sonntag den 14.04.24 war es wieder soweit. Der Finalspieltag der U12 in der 3-Feld-Halle vom Post SV in Dresden hat stattgefunden. Unsere beiden Mannschaften starteten wieder in unterschiedlichen Staffeln und kämpfen mit 5 weiteren Mannschaften je Gruppe um Platz 7 bzw. 13. Gespielt wurde auf insgesamt 6 Kleinfeldern parallel, wodurch immer alle 18 Mannschaften durchgehend gefordert waren.

Die Mädels vom LBSV 1 begannen gleich im ersten Spiel gegen den DSC 1 und parallel spielten die Mädels vom LBSV 2 ihr erstes Spiel gegen Motor Mickten 3. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel. LBSV 2 gelang es mit gezielten Aufschlägen ihren ersten Satz schnell zu gewinnen. Wohingegen die Mädchen von LBSV 1 es gegen den DSC 1 schon schwerer hatten. Jedoch konnten auch sie mit guten Aufschlägen und starken Spielzügen den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz fanden beide Gegner ins Spiel und konnte sich am Ende diesen Satz holen. Im Tibreak waren die Mädels dann doch etwas verunsichert und auch die Aufschläge klappten nicht mehr so gut. Beide Spiele wurden leider verloren.

Auch das nächste Spiel erfolgte für beide Mannschaften wieder parallel. LBSV 1 trat gegen SV Lok Nossen 2 an und LBSV 2 gegen die Minihands aus Radebeul. Die Mädels der 1. Mannschaft hatten die Niederlage gut weggesteckt und ihr Ehrgeiz war geweckt. In einem konzentrierten Spiel über 2 Sätze konnten sie sich auch spielerisch eindeutig gegen Nossen durchsetzen und diese Partie gewinnen. Leider lief es bei LBSV 2 weniger gut, denn so richtig hatte man die Niederlage noch nicht verarbeitet und musste sich 2:0 geschlagen geben.

Ohne Pause ging es weiter. Jetzt wurden die Schiedsrichterfähigkeiten benötigt. War dies zum 1. Spieltag noch ganz neu, hat sich mittlerweile bei allen Mädchen eine gewisse Routine eingestellt und auch die ersten Schiedsrichterzeichen wurden ohne Zögern richtig benutzt.

Leider konnten im 3. Spiel die Mädels vom LBSV 1 den sehr gut spielenden Mädchen vom DSSV 2 mit ihren tollen Aufschlägen nicht genug entgegensetzen und mussten das Spiel verloren geben. Die Mädchen vom LBSV 2 spielten parallel gegen Glashütte. Erneut holten sich die Mädels den ersten Satz mit ihren konstanten Aufgaben. Doch leider gewann der Gegner, wie im ersten Spiel, dann am Ende doch noch.

Nach einer Mittagspause ging es dann gestärkt in die letzten Spiele. LBSV 1 benötigte nach der Pause einen Satz, um wieder ins Spiel zu finden. Doch im 2. Satz wurde gekämpft und der Tiebreak erzwungen. Und diesmal konnten sich die Mädchen belohnen und mit einem konstant guten Spiel den Sieg erringen. Bei den Mädels von LBSV 2 lief es weniger gut und das Spiel gegen MoMi 2 wurde sehr klar verloren. Alle Mädels waren inzwischen müde und geschafft. Doch erstmal musste noch einmal gepfiffen werden.

Die Mädchen vom LBSV 1 wollten gern auch das letzte Spiel gewinnen und kämpften um jeden Ball. Jedoch war es schwer, den Aufschlägen von SV Meißen Herr zu werden. Der erste Satz ging verloren. Im 2. Satz klappten die Annahmen besser, man hatte sich auf den Gegner eingestellt. Jedoch hat es gegen den Staffelführenden am Ende trotzdem nicht gereicht und das Spiel ging verloren. Am Ende konnten sich die Mädchen aber über eine tollen 10. Platz freuen.

Nach einer Ansprache beider Trainerinnen an die Mädchen vom LBSV 2, in der alle sich einigten wenigstens ein Spiel zu gewinnen, wurden die letzten Kräfte mobilisiert. Im Spiel gegen den DSSV 3 kämpften sie und konnten durch gute stabile Aufschläge und auch spannende Zweikämpfe ihr Spiel für sich entscheiden. Die Freude darüber war sehr groß. Damit landete der LBSV 2 auf dem 17. Platz.

Nach einer guten Saison unter schwierigen Bedingungen in der Ausweichhalle am Lindenhof sind wir sehr stolz über die großen Fortschritte der Mädchen und freuen uns schon auf die nächste Spielzeit.

Euer Trainerteam, Fanny und Katja

Gesamttabelle

Final- Spieltag der U13

Am Sonntag den 17.3.24 fand der letzte Spieltag unserer U13-Mädels statt. Durch ungeplante Abwesenheit geschwächt, musste die Mannschaft mit 2 jüngeren Spielerinnen aus der U12 verstärkt werden. In den Vorrunden hatten sich die Mädchen für den Kampf um die Plätze 15 -17 qualifiziert.
Doch zuerst waren die bisher gesammelten Schiedsrichter-Erfahrungen gefragt, und man konnte die beiden Gegner schon einmal beim Spiel beobachten.
Im ersten Spiel gegen Post SV II war auf jeden Fall etwas Aufregung und Respekt dabei. Schließlich war die Mannschaft als Sieger aus dem vorherigen Spiel hervorgegangen. Unsere Mädels spielten sehr konzentriert, und es waren auch lange Ballwechsel zu sehen. Leider endeten diese sehr oft mit einem Punkt für den Gegner. Das Spiel ging mit einem klaren Sieg an Post SV II.
Auch im zweiten Spiel, nun gegen DSSV 3, musste sich unsere sehr junge Mannschaft traurigerweise geschlagen geben. Aber man konnte auch hier den Kampfgeist im 2. Satz sehen. In der Tabelle landete der LBSV in diesem Jahr auf Rang 17.

Herzlichen Glückwunsch und nach der Saison ist vor der Saison….

Euer Trainerteam
Fanny und Katja