Schlagwort-Archive: Faustball

Betreuer und Helfer für Ganztagesangebote gesucht

Sie beschäftigen gern Kinder?
Sie haben an einem Nachmittag in der Woche Zeit?
Und Sie wollen etwas Gutes tun?

Wir bewegen Kinder in Grundschulen in und um Dresden mit Ballspielen / Faustball. Sie bekommen eine ausführliche Einführung in die Aufgaben, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Egal ob als Leiter oder als Helfer, jede Unterstützung hilft uns.

Und etwas Taschengeld (20 EUR/Stunde) gibt es auch dafür.

Neugierig geworden?
Kontaktier uns einfach über:
Mike Neumann
Email: Faustball@Langebruecker-BSV.de
Telefon: 01575-1518332

Spielbericht Frauenspieltag

Sonntag, den 17.12.23, fuhr unsere Frauenmannschaft nach Leipzig zum 3. Spieltag der Oberliga. Hier trafen die Frauen des Langebrücker BSV auf den TV 98 Erfurt und den Faustball in Leipzig . Der FSV 1911 Hirschfelde e.V. war ebenfalls anwesend.

Zu fünft angereist konnte die Mannschaft des LBSV das erste Spiel gegen Leipzig mit 2:0 gewinnen.

Im zweiten Spiel des Tages gab es lange Ballwechsel zwischen Hirschfelde und Erfurt. Nach einem 1:1 ging es in den Entscheidungssatz, in welchem sich der FSV Hirschfelde geschlagen geben musste.

In Spiel drei spielten die Langebrücker Frauen gegen den Tabellenersten aus Erfurt. Nach vielen spannenden Spielzügen reichte es leider am Ende dennoch nicht für einen Satzsieg. Langebrück musste das Spiel 0:2 abgeben (7:11;8:11).

Das letzte Spiel in der ersten Runde trugen Hirschfelde und Leipzig aus. Dieses Spiel ging deutlich an Hirschfelde.

In der Rückrunde trafen die Langebrücker Frauen wieder auf den SC DHfK Leipzig. Auch dieses Spiel konnte durch gute Spielzügen wieder für Langebrück entschieden werden.

Im Anschluss konnte sich Erfurt in einem erneuten Dreisatzspiel gegen den FSV Hirschfelde durchsetzen.

Danach waren unsere Damen wieder an der Reihe gegen Erfurt. Im ersten Satz konnten wir durch bessere Absprachen zwar mehr Punkte holen, verloren aber dennoch mit 9:11. Im zweiten Satz fehlten erneut die Absprachen und die Frauen verloren mit 5:11.

Im letzten Spiel des Tages konnte sich Hirschfelde wieder deutlich gegen Leipzig durchsetzen und gewann mit 2:0.

Trotz personellen Ausfalles sind unsere Frauen weitestgehend zufrieden mit ihrer Leistung.
Glückwunsch an Erfurt für die weitere Tabellenspitze!

Spielbericht 2. Männermannschaft – Landesliga Sachsen

Die Hallensaison 2023/2024 hat endlich wieder begonnen. Unsere 2. Mannschaft durfte sich am 19.11.2023 in der Stadtsporthalle Wurzen einfinden, um direkt am ersten Spieltag um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu kämpfen. Für diese Mission mit dabei waren Maik, Mike, Jan, Mischka und Fabian.

Los ging es nach kurzem Einspielen gegen den Gastgeber Wurzen. Leider war Wurzen diesen Sonntag nicht voll besetzt. Daher gelang es uns nach kurzem Einspielen Wurzen mit 2:0 (11:6, 11:5) zu besiegen.

Das zweite Spiel gegen den SV Walddorf 2. sollte dann auch direkt das erste Drama der Saison werden. Führten wir im ersten Satz solide mit mehreren Punkten, schafften wir es doch nicht zügig diesen zu gewinnen. Vielmehr machten wir es auf Grund von eigenen Fehlern und besser werdendem Gegner extrem knapp, konnten dennoch mit 15:14 diesen Satz für uns holen. Den zweiten Satz holten wir wiederum sehr souverän (11:4).

Im dritten Spiel des Tages kämpfte Wurzen tapfer gegen Walddorf. Sie unterlagen Walddorf nach 2 Sätzen (11:6, 13:11), wobei gerade im 2. Satz sichtbar wurde, dass Walddorf mitunter sehr schwache Spielphasen hatte und sich mit vielen Eigenfehlern Probleme machen kann.

In der Rückrunde konnten wir uns wieder deutlich 2:0 gegen Wurzen durchsetzen (6:11, 4:11). Wichtig war nun das letzte Spiel gegen Walddorf.

Dieses begann wie schon im vorherigen Spiel gegen Wurzen in veränderter Aufstellung mit Mischka und Maik auf Schlag. Trotz guter Leistung gelang es nicht gegen Walddorf zu punkten. Insbesondere der Walddorfer Angreifer war sehr gut darin unsere Lücken zu treffen. So verloren wir den ersten Satz deutlich 4:11. Im zweiten Satz waren wieder Mike und Jan im Angriff aufgestellt. Wir konnten mit starken Pässen und daraus resultierenden Angriffen dem Druck von Walddorf entgegenwirken und zum 1:1 nach Sätzen ausgleichen (15:14!). Leider gelang es dann im entscheidenden Satz nicht mehr, dem Druck der gegnerischen Angriffe stand zu halten. Der Walddorfer Hauptangreifer traf perfekt unsere Lücken und unsere Kommunikation war zu diesem Zeitpunkt unzureichend. Daher unterlagen wir in diesem letzten Satz deutlich mit 6:11.

Dass dieses Spiel auch nicht spurlos an Walddorf vorbei gegangen ist, merkte man im letzten Spiel des Tages deutlich. Walddorf hatte große Mühe gegen Wurzen zu punkten und einen Vorsprung auszubauen. So gelang es Wurzen dann auch im 2. Satz mit 12:10 Bällen den Ausgleich nach Sätzen zu erzielen. Den 3. Satz verloren sie dann sehr knapp mit 10:12.

Damit ist der Auftakt geglückt, wenn auch das verlorene Spiel sicherlich schmerzt. Der Klassenerhalt sollte aber in jedem Fall das Ziel sein, so dass wir unser Potential am nächsten Spieltag in Dresden voll ausschöpfen müssen um einen wichtigen Schritt in Richtung dieses Ziels zu machen.

Wir suchen:

Der Langebrücker Ballsportverein will seine Sportangebote erweitern. Im Detail wollen wir die folgenden Trainingsgruppen aufbauen oder verstärken:

  • Stärkung der Trainerbasis und des Trainingsangebots für den bestehenden weiblichen Nachwuchs im Volleyball
  • Aufbau einer Wettkampfmannschaft Volleyball im Erwachsenenbereich mit dem Fokus auf eine Mixmannschaft mit 2 x Training pro Woche unter Leitung eines Trainers
  • Aufbau eines Trainingsangebots für den männlichen Volleyballnachwuchs mit dem Fokus auf die Altersklasse U14
  • Aufbau eines Trainingsangebots „Sportliche Spiele für Vorschüler“ mit dem Fokus auf Kinder im Alter 4-6 Jahre

Für die Erweiterung bzw. den Aufbau dieser Trainingsangebote benötigen wir Mitstreiter in unterschiedlichen Funktionen und zeitlicher Verfügbarkeit. Das geht los mit einem Helfer / Co-Trainer, dem Übungsleiter bis hin zum Trainer C nach einer Ausbildung. Die Arbeit ist entweder kontinuierlich mit einer Gruppe oder als Springer bzw. Aushilfe möglich.

Wir suchen nach Mitstreitern, die diese Angebote abdecken. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Es handelt sich um die Arbeit mit einer Gruppe von Menschen in unterschiedlichen Altersstufen.

Wir bieten eine gestufte Ausbildung an. Nach einer ersten Grundlagenschulung mit einem Theorie- und Praxisteil kommt der Einsatz als Helfer in bestehenden Trainingsgruppen oder Ganztagesangeboten, so dass die ersten Erfahrungen mit wenig Druck und Verantwortung gemacht werden können. Der weitere Entwicklungsprozess wird dann sehr individuell gestaltet. Das können Hospitationen bei anderen Gruppen, ein Erfahrungsaustausch oder auch eine formale Ausbildung beim Kreissportbund oder Fachverband sein.

Fühlt ihr euch selber angesprochen? Falls ja, dann meldet euch bei uns. Für die Angebote im Volleyballbereich sammelt Sebastian Franke (0173-3806332, Volleyball@Langebruecker-BSV.de) und für das Angebot für Vorschüler Mike Neumann (01575-1518332, Faustball@Langebruecker-BSV.de) die Rückmeldungen ein.

Und auch, falls ihr euch nicht angesprochen fühlt, könnt ihr uns helfen. Denkt bitte kurz darüber nach, ob ihr in eurer Umgebung Personen kennt, die sich für so eine Arbeit eignen und die wir ggf. ansprechen können.

Spielbericht 1. Männer (Faustball)

Langebrück wechselt sich zum Sieg.

Am zweiten Spieltag der Oberliga Sachsen trafen die Männer aus Langebrück auf den SSC BW Gersdorf und den SC DHfK Leipzig. Nach dem verpassten Saisonstart („lediglich“ Platz 4) war die Motivation hoch, bei den beiden Schlusslichtern der Liga mit Heimvorteil 8:0 Punkte einzusacken. Des Weiteren konnte man die gute personelle Besetzung nutzen, um verschiede Formationen zu testen.

Zu Beginn des Spieltages traten die beiden Gäste erstmal gegeneinander an. Der SC BW Gersdorf konnte die Partie in zwei Sätzen für sich entscheiden (11:9 ; 11:5).

Im zweiten Spiel konnten endlich die Gastgeber gegen Leipzig zeigen was sie können. Der LBSV kam zwar holprig ins Spiel, konnte sich im Laufe der Partie aber steigern und souverän in zwei Sätzen gewinnen (11:6 ; 11:4).

Das letzte offene Spiel der „Hinrunde“ bestritten dann der LBSV gegen SC BW Gersdorf. Zu Beginn des Spiels hatte der LBSV vermehrt Probleme sich auf das Spielgerät der Gersdorfer einzustellen. Diese wussten dies mittels gezielten Angaben gut zu nutzen und konnten dem LBSV immer wieder zusetzen. Erst mit steigender Spieldauer konnte sich die Langebrücker besser auf das Spiel des Gegners einstellen und sich somit einen Vorsprung aufbauen. Letztendlich konnte das Spiel auch in zwei Sätzen gewonnen werden (11:8 ; 11:3)

Beginn der Rückrunde:

Die Leipziger kamen diesmal besser ins Spiel und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz spielten die Gersdorfer ihre Trümpfe wieder gekonnt aus und gewannen diesen Satz. Beim Entscheidungssatz merkte man, dass beide Mannschaften die zwei Punkte dringend benötigten. Schlussendlich gewann der SSV BW Gersdorf das Spiel knapp im dritten Satz (7:11 ; 11:8 ; 13:11).

Beim Rückspiel gegen den SC DHfK Leipzig kamen die Langebrücker schlecht ins Spiel und konnten Ihren Rückstand bis zum Ende des ersten Satzes nicht aufholen. Erst in den beiden darauffolgenden Sätzen setzten sich die Dresdner immer deutlich gegen die sehr stark aufspielende Leipziger durch und konnten in der Verlängerung des dritten Satzes den dritten Sieg des Tages verbuchen (7:11 ; 11:7 ; 12:10).

Zum Ende des Spieltages kam es erneut zum Treffen zwischen Langebrück und Gersdorf. Diesmal schlichen sich aber häufiger Fehler ins Spiel der Gersdorfer. Die Langebrücker konnten diese Nutzen und den Spieltag mit 8:0 Punkten perfekt machen (11:9 ; 11:4).

Fern ab vom Spielgeschehen müssen wir die Leistung unserer LBSV Frauenmannschaft erwähnen. Diese halfen uns enorm bei der Versorgung und feuerten die Spieler und Zuschauer zusätzlich im Maskottchen Kostüm an.

 

Bericht: Philipp Klose

U14 überwindet ihr Trauma

Am 09.11.2019 startete unsere U14 in der Besetzung Velten Kiriasis (Hauptangriff), Jan Espig (Nebenangriff), Franz Neumann (Zuspiel), Levin Kunze, Finley Schmidt und Henry Makowsky (alle drei Verteidigung) in die Hallensaison 2019/20. Beim Heimspieltag ging es gegen zwei gleichwertig besetzte Mannschaften des SV Kubschütz.

Ronald Hoffmann hatte die beiden Kubschützer Mannschaften tatsächlich so aufgeteilt, dass schon das erste Spiel der beiden Gastmannschaften über drei Sätze ging. Im Anschluss waren unsere Jungs gegen Kubschütz II an der Reihe. Und es ging wie immer los: nachlässig in der Verteidigung, so langsam werden wir munter, jetzt wird es etwas besser. Und tatsächlich wurde es nach einem schwachen ersten Satz (4:11) im zweiten Satz (10:12) deutlich besser. Velten machte Druck. In unserem zweiten Spiel gegen Kubschütz I steht mit 7:11 und 9:11 ebenfalls eine Niederlage, aber auch dort war eine bessere Leistung als sonst gewohnt zu erleben. Der Angriff war gut, bei der Verteidigung haben wir noch nicht das Optimum herausgeholt.

In der Rückrunde ging es zwischen beiden Kubschützer Mannschaften wieder über drei Sätze. Guter Faustball, schon taktisches kurzes Spielen mit Ausnutzen der gegnerischen Schwächen wurde angewandt. In diesem Spiel gewann Kubschütz I, vorher war Kubschütz II im internen Duell erfolgreich.

Im folgenden Spiel war unser Team gegen Kubschütz II an der Reihe. Und jetzt passte es bei uns. Im ersten Satz verloren wir noch knapp mit 8:11. Im zweiten Satz passte es dann überall. Velten mit variablen Angaben und Rückschlägen, Jan mit einer überragenden Verteidigung auf vorn rechts, eine solide Abwehr und konzentrierte Zuspiele. Da konnten wir auch ein paar Fehler im Angriff kompensieren. Kubschütz II war die Anstrengung des bisherigen Spieltages anzumerken, die Angriffe waren nicht mehr so zwingend. Und so gewannen unsere Jungs mit 11:9 den zweiten Satz knapp. Und im dritten Satz erlebten unsere Spieler eine richtige Umkehr: sich selbst mit dem Willen zum Sieg, Kubschütz mit hängenden Schultern. Das war bisher immer anders herum. Mit 11:4 gelang der Sieg im dritten Satz.

Und im letzten Spiel des Tages ging es so weiter: 13:11 im ersten Satz gegen Kubschütz I. Danach allerdings war zu sehen, dass bei unseren Spielern der bisherige Spieltag mehr an Kraft und Konzentration zehrte als bei Kubschütz I. Mit 8:11 und 5:11 verloren wir auch wegen vermehrt anfallenden Eigenfehlern.

Insgesamt jedoch ein sehr guter Spieltag mit einer Leistungssteigerung unserer Kinder auf ein Niveau, bei dem sich alle Beteiligten für den Erfolg strecken mussten.

Saisonvorbereitung abgeschlossen (Faustball)

Am jetzigen Wochenende starten die ersten Mannschaften der Langebrücker Faustballer wieder in die Saison. Um diese so erfolgreich wie möglich abschließen zu können, wurden in den letzten Wochen verschiedene Turniere absolviert.

Sowohl die erste Männer wie auch die Langebrücker Frauen fuhren am 12.10 und 13.10 nach Merseburg zum Turnier. Beide Teams konnten am Ende des Wochenendes überraschend den Pokal mit nach Hause nehmen. Die Frauen konnten unter Mühe leidglich Samstag in voller Besetzung antreten und waren gezwungen, sich für den Sonntag weiteres Personal „einzukaufen“. Die Männer waren zwar voll besetzt, mussten im Finale jedoch gegen die Sportsfreunde vom MTV Vorsfelde antreten, welche ligatechnisch deutlich über den Randdresdners spielten. Durch eine gute Leistung konnte der LBSV trotzdem das Spiel in drei Sätzen für sich entscheiden.

Siegerfoto Baschütz

Außerdem nahmen die Männer am 26.10 am Bruno Hoffmann-Gedenkturnier im Baschütz Teil. Da an diesem Samstag Nachmittag nur vier Langebrücker angereist waren, wurde sich kurzerhand noch Tom vom SV Kubschütz ausgeborgt. Während man sich in der Gruppenphase noch der ersten Mannschaft des Gastgebers geschlagen geben musste, konnte das Spiel im entscheidenden Finale gewonnen werden.

Zu guter Letzt nahmen die Frauen des LBSV am 27.10 noch am ESV Turnier teil. Dieses Turnier war als Mixturnier angesetzt. Auch mit Verstärkung durch Philipp konnten sich die Frauen nicht konstant gegen die gemischten Frauen / Männer Mannschaften der Gegner durchsetzen. So wurde das erste Spiel des Tages zwar gewonnen, zum Schluss reichte es jedoch leider nur für den letzten Platz. Als Vorbereitungsturnier konnten dennoch wichtige Erkenntnisse gesammelt werden, welche es gilt in die kommende Saison einfließen zu lassen.

Alles in Allem lässt sich sagen, dass die Mannschaften des LBSV gut vorbereitet in die Saison starten. Wir sind gespannt, wo die Reise diese Saison hinführt.

Bericht: Philipp Klose

Sachsenpokal (Faustball)

Am 07.09.19 fand zum fünften Mal der Sachsenpokal im Dresdner Ostragehege statt. Dieses Jahr beteiligten sich 12 Männermannschaften aus den sächsischen Ligen am Turnier. Aus der Oberliga meldeten dabei lediglich vier Vertreter. Die Langebrücker Männer traten als Pokalverteidiger an.

Die Gruppenphase beendeten die Männer vom LBSV als Gruppenerster und konnten somit in die KO Runde einziehen. Im Viertelfinale wurde dann ein souveräner Sieg gegen den ESV Dresden errungen. Als Halbfinalgegner trafen die Männer zum ersten Mal auf einen Rivalen aus der Oberliga, den DJK Leipzig. Die Leipziger konnten gut Druck machen und forderten die Langebrücker Verteidigung. Diese stand auf dem nassen Rasen jedoch solide, und die Langebrücker konnten den Sieg erringen und ins Finale einziehen. Dort trafen die sie, wie bereits in der Gruppenphase, auf die U18 Sachsenauswahl. Das Spiel konnte erneut deutlich gewonnen und der Sachsenpokal damit erfolgreich verteidigt werden.

Bericht: Philipp Klose

Saisonzusammenfassung Feld 2019 (Faustball)

Am 25. August fand der letzte Spieltag für die Faustballer des LBSV auf heimischen Rasen statt, womit der offizielle Teil der Feldfaustballsaison 2019 nun beendet ist.

In der zurückliegenden Saison spielte der LBSV mit einigen Mannschaften im Jugendbereich, sowie mit zwei Männer- und einem Damenteam im sächsischen Ligabetrieb.

Dabei wurde unsere 1. Männermannschaft ihrer Favoritenrolle in der Oberliga auch in diesem Sommer absolut gerecht:
In der gesamten Saison mussten sich die Herren nur in einem Spiel geschlagen geben und konnten den Platz nur dieses eine Mal nicht als Matchwinner verlassen. Mit dieser starken Bilanz verteidigten sie souverän ihren Sachsenmeistertitel und entschieden sich an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teilzunehmen. Bei diesen konnte dann allerdings nicht die übliche Leistung abgerufen werden, was dazu führte, dass der LBSV den Aufstieg leider verpasste. Vielleicht hatte man sich selber ein bisschen zu viel Druck gemacht.
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben; und mit ein bisschen mehr Routine und den gesammelten Erfahrungen im Rücken, könnte es bei der nächsten Chance sicher klappen. Wir bleiben dran!
Durch die Rückkehr von Tim Jentsch ist unser Team in der kommende Hallensaison wieder komplett und so haben sich die Herren zum Ziel gesetzt, einen der obersten Tabellenränge zu erreichen und somit an der Finalrunde der Landesmeisterschaft im Hallenfaustball teilzunehmen.

Auch die Damen können auf eine großteiles erfolgreiche Saison zurückblicken:
Genau wie die Herren der 1. Mannschaft bestritten die Damen ihre Punktspiele in der sächsischen Oberliga. Zumindest vorerst von Personalengpässen befreit, konnten sie vom ersten Spiel an gute Leistungen mit viel Kampfgeist zeigen. Dies wurde mit zahlreichen Siegen belohnt und führte dazu, dass vor dem letzten Punktspieltag der LBSV die Tabelle anführte. Leider lief bei den letzten Spielen nichts mehr zusammen: Mit zwei gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen im Gepäck und zu viel Druck auf den Schultern, fanden die Damen nicht in die Spiele und konnten keinen guten Faustball zeigen. Mit hängenden Köpfen musste der LBSV sich schlussendlich sogar mit dem 4. Tabellenplatz zufriedengeben.
Wir gratulieren aber natürlich den Damen vom ESV Dresden – Abteilung Faustball zum verdienten Sachsenmeistertitel!
Versöhnlich endete die Saison dennoch, denn unsere Damen erspielten sich den Turniersieg bei der SG Bademeusel! Dort konnte man wieder an die Saisonleistung anknüpfen und sich so gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. 🥳
Leider müssen wir uns jetzt schon wieder von Lilli Erler verabschieden, die unser Team mit viel Kampfgeist und Spielfreude eine Saison lang bereichert hat. An dieser Stelle möchten wir ihr für das nächste Jahr viel Spaß wünschen und erwähnen, dass hier in Langebrück immer ein Trikot auf sie wartet! 🥰
Für die nächste Hallenfaustballsaison haben sich die Damen den Wiederaufstieg in die Oberliga vorgenommen. Was wir auf dem Feld können, schaffen wir auch in der Halle!

 

Die 2. Männermannschaft des LBSV hatte keine einfache Saison:
In der Landesliga kämpften sie von Beginn an vor allem gegen den Personalmangel. Am ersten Spieltag konnten die Herren vom LBSV trotz Hilfe aus dem Nachwuchskader nur zu viert, also in Unterzahl, den Platz betreten. Unter solchen Umständen waren keine Siege möglich. Die Rückkehr unseres ehemaligen Jugendspielers Jannek Steinke, der das Team ab Mitte der Saison nicht nur personell, sondern auch spielerisch verstärkte, trug dazu bei, dass sich die Situation für die 2. Männermannschaft deutlich verbesserte. Spätestens am dritten Spieltag zeigte das Team, getragen von einer hervorragenden Angriffsleistung, was alles möglich ist. Die Herren gingen an diesem Tag dreimal als Sieger vom Platz und legten so den Grundstein für das Ziel Klassenerhalt. Dieser musste dann am letzten Spieltag auf heimischen Rasen perfekt gemacht werden. Dies gelang schlussendlich mit zwei gewonnenen Spielen und ein bisschen Glück.


Für die Hallensaison 2019/20 wünschen wir uns, dass wir den Personalmangel endgültig hinter uns lassen und so den bitteren Abstieg des letzten Jahres wieder rückgängig machen können. Dafür sind alle Weichen gestellt. 

Bericht: Nina Köhler

Turnierbesuch beim SG Bademeusel (Faustball / Frauen)

Unsere Damen gewinnen Kult- Turnier in Brandenburg!

Wie jedes Jahr im August richteten die Sportfreunde aus Bademeusel auch dieses Jahr wieder ein tolles Feld- Faustballturnier aus, welches im Laufe der Zeit Kult- Charakter erreicht hat.

Vom 09. bis zum 11. August konnten Mannschaften in Kleinfeld-, Damen-, Herren- und Mixed- Turnieren gegeneinander antreten.

Erfreulicherweise konnte der LBSV dieses Jahr sogar mit zwei Herren-, einer Damenmannschaft, sowie einem Mixedteam an den Start gehen.

Während sich unsere 2. Männermannschaft im Herren- B-Turnier verhältnismäßig tapfer schlug (unser Team bestand zum Großteil aus Faustball-Neulingen und Nachwuchsspielern), legten die Herren unserer 1. Mannschaft im stark besetzten A-Turnier einen super Start hin. In den entscheidenden Spielen zeigte leider vor allem der Angriff etwas Nerven, und man musste sich mit Platz 4 zufrieden geben. Da war, wie so oft, mehr drin.

Unsere Damen hingegen überraschten vor allem sich selber mit dem Turniersieg.
Sie setzten sich in einem gut gemischten Feld aus 8 Mannschaften trotz einer deutlichen Niederlage in der Vorrunde und einem knappen Halbfinale schlussendlich durch. Das Finale war ebenfalls ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, welches der LBSV aber mit 2:0 für sich entscheiden konnte.

Da wir noch nie ein so schönes Turnier in dieser „Größenordnung“ gewinnen konnten, war die Freude sehr groß.

Natürlich ist das kein Weltmeistertitel- aber stolz sind wir trotzdem! 

Danke für das schöne Turnier, liebe Sportfreunde aus Bademeusel!

 

Bericht: Nina Köhler