Spielbericht U16 (Faustball)

Heute richtete die U16 Langebrück einen Heimspieltag aus. Zu Gast waren der MSV Buna Schkopau und der SV Kubschütz. Von gesundheitlichen Ausfällen geplagt, konnten die Langebrücker Jungs (verstärkt durch Hannah) nur zu viert anreisen. Im Eröffnungsspiel mussten die Gastgeber sich gleich dem Favoriten aus Kubschütz stellen. Gleich von Beginn an merkte man, dass die vier Langebrücker ihre Unterzahl durch Kampfgeist wettmachen wollten. Trotz einer guten Gesamtleistung reichte es jedoch nicht für einen Satzgewinn (11:7 ; 11:4).

Die verdienten Punkte, konnten sich die Langebrücker dann im Anschluss beim Spiel gegen MSV Buna Schkopau sichern. Die Merseburger reisten genau wie der LBSV nur mit vier Spielern an (7:11 ; 7:11).

Im Spiel SV Kubschütz gegen MSV Buna Schkopau konnte der SV Kubschütz seine Favoriten klar unterstreichen und einen verdienten Sieg einfahren (2:11 ; 8:11).

Beginn einer interessanten Rückrunde:

Beim vierten Spiel des Tages startete der LBSV erneut auf einem hohen kämpferischen und spielerischen Niveau. Die für eine U16 sehr routinierten Kubschützer ließen jedoch im ersten Satz noch nichts anbrennen. Zu Beginn des zweiten Satzes begegneten sich beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Im Laufe des Spiels schlichen sich beim SV Kubschütz vermehrt Eigenfehler ein, was die Langebrücker nutzen konnten um sich vier Satzbälle zu erkämpfen. Leider konnten die Langebrücker trotz anhaltender konzentrierter Leistung keinen der Satzbälle verwandeln. Am Ende konnte der SV Kubschütz wieder in sein Spiel finden und auch den zweiten Satz für sich entscheiden (11:7 ; 14:12).

Im Rückspiel des MSV Buna Schkopau gegen den LBSV kam der LBSV schlecht in das Spiel. Die Moral der Langebrücker Spieler war zwar immer noch gut, aber die Konzentration lies, nach drei anstrengenden Spielen, langsam nach. Der MSV Buna Schkopau witterte seine Chance und steigerte die Leistung deutlich. Das Spiel entwickelte sich zu einem Kopf an Kopf rennen, welches der LBSV schlussendlich für sich entscheiden konnte (4:11 ; 9:11).

Im letzten Spiel des Tages spielte der SV Kubschütz erneut gegen den MSV Buna Schkopau. Der SV Kubschütz kam schlecht in die Partie und lies immer wieder sehr einfache Fehler zu. Dies führte im zweiten Satz zu einem 8:5 Rückstand. Danach hielt der SV Kubschütz die Konzentration oben und konnte den Rückstand aufholen. Alles in Allem verdient gingen beide Sätze an den SV Kubschütz (6:11 ; 9:11).

Zusammenfassung:

Der LBSV musste schon zum zweiten Spieltag in Folge mit lediglich vier Spielern antreten. Bei den vier anwesenden Spielern stimmte die Motivation jedoch. Im Vergleich zum letzten Spieltag konnten die Langebrücker Ihre Leistung besonders in der Verteidigung und dem Zuspiel deutlich steigern. Es gilt nun, die gezeigte Leistung und die Motivation in den nächsten Spieltag mitzunehmen und zu festigen.

Für Langebrück auf dem Feld:

  • Jan Espig
  • Hannah Faust
  • Fabian Schenke
  • Maximilian Wunderlich

 

Bericht: Philipp Klose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.