Spielbericht 1. Männer (Faustball)

Langebrück wechselt sich zum Sieg.

Am zweiten Spieltag der Oberliga Sachsen trafen die Männer aus Langebrück auf den SSC BW Gersdorf und den SC DHfK Leipzig. Nach dem verpassten Saisonstart („lediglich“ Platz 4) war die Motivation hoch, bei den beiden Schlusslichtern der Liga mit Heimvorteil 8:0 Punkte einzusacken. Des Weiteren konnte man die gute personelle Besetzung nutzen, um verschiede Formationen zu testen.

Zu Beginn des Spieltages traten die beiden Gäste erstmal gegeneinander an. Der SC BW Gersdorf konnte die Partie in zwei Sätzen für sich entscheiden (11:9 ; 11:5).

Im zweiten Spiel konnten endlich die Gastgeber gegen Leipzig zeigen was sie können. Der LBSV kam zwar holprig ins Spiel, konnte sich im Laufe der Partie aber steigern und souverän in zwei Sätzen gewinnen (11:6 ; 11:4).

Das letzte offene Spiel der „Hinrunde“ bestritten dann der LBSV gegen SC BW Gersdorf. Zu Beginn des Spiels hatte der LBSV vermehrt Probleme sich auf das Spielgerät der Gersdorfer einzustellen. Diese wussten dies mittels gezielten Angaben gut zu nutzen und konnten dem LBSV immer wieder zusetzen. Erst mit steigender Spieldauer konnte sich die Langebrücker besser auf das Spiel des Gegners einstellen und sich somit einen Vorsprung aufbauen. Letztendlich konnte das Spiel auch in zwei Sätzen gewonnen werden (11:8 ; 11:3)

Beginn der Rückrunde:

Die Leipziger kamen diesmal besser ins Spiel und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz spielten die Gersdorfer ihre Trümpfe wieder gekonnt aus und gewannen diesen Satz. Beim Entscheidungssatz merkte man, dass beide Mannschaften die zwei Punkte dringend benötigten. Schlussendlich gewann der SSV BW Gersdorf das Spiel knapp im dritten Satz (7:11 ; 11:8 ; 13:11).

Beim Rückspiel gegen den SC DHfK Leipzig kamen die Langebrücker schlecht ins Spiel und konnten Ihren Rückstand bis zum Ende des ersten Satzes nicht aufholen. Erst in den beiden darauffolgenden Sätzen setzten sich die Dresdner immer deutlich gegen die sehr stark aufspielende Leipziger durch und konnten in der Verlängerung des dritten Satzes den dritten Sieg des Tages verbuchen (7:11 ; 11:7 ; 12:10).

Zum Ende des Spieltages kam es erneut zum Treffen zwischen Langebrück und Gersdorf. Diesmal schlichen sich aber häufiger Fehler ins Spiel der Gersdorfer. Die Langebrücker konnten diese Nutzen und den Spieltag mit 8:0 Punkten perfekt machen (11:9 ; 11:4).

Fern ab vom Spielgeschehen müssen wir die Leistung unserer LBSV Frauenmannschaft erwähnen. Diese halfen uns enorm bei der Versorgung und feuerten die Spieler und Zuschauer zusätzlich im Maskottchen Kostüm an.

 

Bericht: Philipp Klose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.