Alle Beiträge von Mike Neumann

Von einem spannenden Familienturnier

20. Familienturnier am 05. März 2017, ein Comeback war angekündigt …

Gemeldet hatten die Mannschaften Bremsspur, Comeback, Donnerball, Keine Ahnung, Oldies but Goldies, SG Eintracht Querfront und die Schöppeltruppe. Hier die Beweisfotos:

BremsspurComeback

Donnerball Keine_Ahnung Oldies Querfront Schoeppeltruppe

Es entwickelten sich spannende Spiele und einige Begegnungen auf ähnlichem Niveau. Die Mannschaften von Comeback, Donnerball und Schöppeltruppe konnten sich durchsetzen und entschieden das Turnier in dieser Reihenfolge nach 5 1/2 Stunden Spielzeit.

Ich bedanke mich bei den Teilnehmern für ihren Beitrag zum Buffet und besonders bei Stefanie Kiriasis für die tatkräftige Unterstützung.

Faustball: Ergebnisse im Januar 2017

Die 1. Mannschaft hat am letzten Spieltag der Oberliga (15.01.2017) mit 8:0 Punkten den 4.Platz in der Vorrunde und damit die Qualifikation für die Finalspiele der Top 4 geschafft. Dort ging es am 29.01. nach Bernstadt, wo im Halbfinale der Heidenauer SV 2. wartete. Nach knappem Spiel unterlagen unsere Männer mit 1:2 und spielten dann im kleinen Finale gegen den SV Kubschütz 1. – leider auch ohne Erfolgserlebnis. Nach einer mittelmäßigen Hallensaison landet unser Team damit auf Platz 4 in der Oberliga.

Es spielten Eric Fritzsche, Robin Fritzsche, Sebastian Funke, Tim Jentsch, Hans Klose und Philipp Klose.

 

In der Landesliga musste die 2. Mannschaft am 22.01.2017 ebenfalls in Bernstadt antreten. Nach Spielen gegen Mannschaften der unteren Tabellenregionen hatten wir 14:2 Punkte und mussten jetzt gegen den Tabellenführer vom FSV Hirschfelde und die SG Stahl Schmiedeberg antreten. Leider nur zu viert, da unsere U18-Spieler allesamt krank oder durch Hausaufgaben (!) verhindert waren. Da wir auch in der Verteidigung eher durchwachsen agierten, gab es 0:8 Punkte.

Es spielten Fabian Beyer, Torsten Beyer, Christian Fischer und Mike Neumann

 

Unsere U18 hat sich im Saisonverlauf eher nach unten orientiert. Im letzten Spieltag vor der Landesmeisterschaft waren wir am 07.01.2017 als Gastgeber im BSZ Gesundheit aktiv. Gegen den SV Kubschütz (6:11, 4:11) und den FSV Hirschfelde (6:11, 6:11) waren unsere Jungs klar unterlegen. Und auch gegen den SV Lok Schleife (11:3, 10:11 und 11:8) war es knapp.

Die Landesmeisterschaft am 28.01.2017 lief dann analog. Bedingt durch schwaches Zuspiel konnte beim Überschlag nicht die maximal mögliche Wirkung enfaltet werden. Nach einem 11:4 und 11:4 gegen den SSV Blau-Weiß Gersdorf und einem 7:10 und 9:11 gegen den SSV Heidenau mussten wir gegen den Gruppensieger SV Kubschütz ran. Das 11:12 und 6:11 war respektabel. Im Spiel um Platz 3 war dann gegen den Gastgeber Hirschfelde mit 6:11 und 6:11 aber nur die Holzmedaille drin.

Es spielten Felix Rößner, Florian Rößner, Lennart Rosslau, Julian Steinbock und Jannek Steinke.

 

Die U14 war nach dem personell schwach besetzten ersten Spieltag quasi schon aus dem Rennen um die Teilnahme für die Landesmeisterschaft. Am 07.01.2017 konnten wir aber in voller Kapelle antreten. Und unsere Jungs zeigten in allen vier Spielen einen hohen Einsatz und gute technische Anlagen. Bedingt duch unser geringes Durchschnittsalter waren wir körperlich unterlegen, konnten aber stets mithalten. Gegen den SV Großdubrau gewannen wir jeweils mit 2:1, während wir gegen den Gastgeber vom SV Walddorf mit 1:2 verloren. Das Auftreten der Mannschaft machte Hoffnung auf mehr.

Es spielten Velten Kiriasis, Jakob Junghans, Jacob Mielke, Fabian Schenke und Maximilian Schenke.

 

Unsere Jüngsten von der U10 waren am 21.01.2017 in Glauchau jeweils gegen den Gastgeber, die SG Waldkirchen und den FV Rochlitz an der Reihe. Beide Teams holten 4:2 Punkte, wobei aber völlig unterschiedliche Bilder zu sehen waren. Die 1. Mannschaft war körperlich und technisch den anderen Teams überlegen, konnte aber gegen Glauchau durch Eigenfehler in der Verteidung und schwache Angaben knapp nicht gewinnen. Die 2. Mannschaft verlor gegen Glauchau zum Beginn klar, konnte sich aber dank guter Angaben von Henry und einer guten Verteidigung steigern und beide Spiele im Anschluss gewinnen.

Es spielten Jan Espig, Levin Kunze, Franz Neumann und Johan Schneider (1. Mannschaft) sowie Henry Makowsky, Bastian und Florian Pfeil (2. Mannschaft).

U10-Spieler steigern sich beim Heimspiel

Am 10.12.2016 hatten unsere jüngsten Spieler ihren Heimspieltag in Langebrück. Langebrück 1 (Jan Espig, Levin Kunze und Johan Schneider), Langebrück 2 (Henry Makowsky, Lenard Krüger und Bastian Pfeil) und der ESV Dresden trafen in einer Doppelrunde aufeinander.

Dabei waren die Rollen nach dem ersten Spieltag beim ESV gegen Glauchau, Waldkirchen und Rochlitz klar verteilt. Langebrück 1 ist in der letzten Saison bei der U10 und hat damit körperlich und von der Spielanlage her klare Vorteile. Somit konnten sich die Jungs auf Zuspiel und Angriff konzentrieren und einige schöne Punkte heraus spielen.

Langebrück 2 verlor jeweils gegen die 1. Mannschaft (4:11 und 4:11, 6:11 und 8:11), konnte aber wertvolle Spielpraxis sammeln. Besonders im letzten Satz des zweiten Spiels zeigten die Jungs der 2. Mannschaft großen Einsatz und durch Umsetzen der taktischen Vorgaben eine klare Steigerung im Spielaufbau. Das war klasse!

In den Spielen gegen den ESV Dresden lief es für die 2. Mannschaft etwas holpriger. Im ersten Spiel gab es einen knappen Sieg mit 9:11, 11:8 und 11:8. Dort half die Umstellung zwischen Henry und Lenard nach dem ersten Satz, so dass die Verteidigung und der Überschlag sicherer wurde. Im zweiten Spiel gewannen unsere Jungs mit 11:9 und 11:9 wieder knapp.

Nach dem 2. Spieltag liegt die 1. Mannschaft mit 14:0 Punkten und Sätzen klar auf Kurs. Die 2. Mannschaft hat mit 6:8 Punkten und 6:9 Punkten auf Platz 4 den dritten Platz in der Tabelle noch in Reichweite. Hierüber wird am 21.01.2017 in Glauchau entschieden.